YADEGAR ASISI PANORAMA
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey TripAdvisor Icon

Berlin entdecken

Erleben Sie die Stadt aus Asisis Panorama

Kulturelle Vielfalt, städtebauliche Kontraste und die Anziehungskraft einzelner Bezirke sind charakteristisch für die Hauptstadt. Das einst geteilte Berlin hat sich längst vom “Underdog” zur Weltstadt entwickelt.
Das Großstadtleben findet in Berlins Innenstadt zwischen einer Fülle an Sehenswürdigkeiten und Kulturdenkmälern statt, die auf die Geschichte der Stadt und des gesamten Landes verweisen.
Das Panorama DIE MAUER in Berlin befindet sich direkt am Checkpoint Charlie im Bezirk Mitte. Ganz in der Nähe liegt die Bezirksgrenze zwischen Mitte und Kreuzberg, die auch die ehemalige Grenze zwischen Ost- und Westberlin markiert und von Yadegar Asisi auf dem Panoramabild dargestellt wurde.

Die Bezirke Kreuzberg-Friedrichshain und Mitte

Vom Panorama laufen Sie die Rudi-Dutschke-Straße (weiter östlich Oranienstraße) etwa 30 Minuten zu Fuß entlang und gelangen in den Bezirk Kreuzberg. Am Oranienplatz können Sie heute die Ecke sehen, die der Künstler Asisi in seinem Mauerpanorama festgehalten hat.
Der Bezirk Kreuzberg gilt als besonders multikulturell, bunt und Mittelpunkt der kreativen und alternativen Szene. Neben einer Vielzahl an Bars, Cafés und Clubs bietet Kreuzberg viele Sehenswürdigkeiten wie das Jüdische Museum, den Martin-Gropius-Bau oder das auf der ehemaligen Bezirkgrenze gelegene Projekt Topographie des Terrors.

Besonders die Gegend um die Oberbaumbrücke, einstige Grenze und später Verbindung zwischen dem heute zusammengefassten Bezirk Kreuzberg-Friedrichhain, ist ein Publikumsmagnet. Mit der Eastside-Gallery in direkter Nachbarschaft zu den angesagtesten Clubs der Stadt, sind hier Geschichte und Gegenwart auf engstem Raum vereint.

Der Bezirk Mitte hat wohl die höchste Dichte an Berlins Sehenswürdigkeiten und Museen. Direkt am Checkpoint Charlie befindet sich das Mauermuseum. Von dort können Sie die Friedrichstraße Richtung Norden bis zur Straßenecke Untern den Linden laufen. An diesem zentralen Punkt sind die Sehenswürdigkeiten der Berliner Innenstadt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in alle Himmelsrichtungen gut zu erreichen.
Östlich der Friedrichstraße liegt der Gendarmenmarkt, der mit dem Schauspielhaus und dem Französischen Dom als schönster Platz Berlins gilt.

Von der Ecke Friedrichstraße/Unter den Linden geht es in Richtung Osten zum Berliner Dom und der Museumsinsel mit Altem Museum, Neuem Museum, Pergamonmuseum, Alter Nationalgalerie und Bode-Museum.
Unweit entfernt sind die Hackeschen Höfe am Hackeschen Markt, der Berliner Fernsehturm auf dem Alexanderplatz sowie das historische Nikolaiviertel und das Rote Rathaus.
Vom Restaurant des Fernsehturms können Besucher weit über ganz Berlin blicken.

Von Unter den Linden gelangen Sie Richtung Norden zur Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße, wo zwischen 1961 und 1989 ein Teil der Berliner Mauer verlief.
Noch weiter nördlich liegt ebenfalls an der Bernauer Straße der Mauerpark, der damals die Grenze zwischen den Bezirken Prenzlauer Berg und Wedding bildete. Heute lockt er zahlreiche Besucher auf seine grünen Wiesen oder zum regelmäßigen Flohmarkt.
Blickt man von Unter den Linden Richtung Westen, sieht man das Brandenburger Tor am Pariser Platz. Fußläufig entfernt befindet sich das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, auch bekannt als Holocaust-Mahnmal.
Hinter dem Brandenburger Tor beginnt in Richtung Westen der Tiergarten. An seiner Nordseite sind das Reichstagsgebäude, das Bundeskanzleramt und das Haus der Kulturen der Welt.
Mitten durch den Tiergarten führt die Straße des 17. Juni zur Siegessäule und noch weiter bis zum Ernst-Reuter-Platz in Charlottenburg.

Die Berliner Innenstadt

Als Berliner Innenstadt wird alles innerhalb des S-Bahn-Rings bezeichnet. Neben Mitte und Kreuzberg lockt der Bezirk Charlottenburg-Wilmerdorf mit vielen Sehenswürdigkeiten. Am Bahnhof Zoologischer Garten liegt Westberlins Zoo und der Kurfürstendamm. Mit dem Kaufhaus des Westens (KaDeWe) und der berühmten Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche war der “Ku´damm” Westberlins edelste Einkaufsmeile.

Ebenfalls beliebte Ausflugsziele sind das Schloss Charlottenburg mit seinem Schlosspark, der Funkturm Berlin und das 1936 fertiggestellte Olympiastadion Berlin sowie der ehemalige Flughafen Tempelhof, heute die größte innerstädtische Freifläche und Erholungsanlage Berlins.

Rund um Berlin

Wer dem Großstadttrubel entkommen möchte, besucht Brandenburgs Hauptstadt Potsdam, dessen Hohenzollern-Schloss Sansoucci im Rokokostil mit seinen Gärten ein Prunkstück der Stadt ist.  
Ebenfalls sehenswert ist die Stadt Rheinsberg nördlich von Berlin – mit einem weiteren Schloss der Hohenzollerndynastie.
Für Naturliebhaber bieten Touren in den Spreewald oder zu einem der zahlreichen Seen in Brandenburg Erholung und eine Abwechlsung zu dem Großstadttrubel in Berlin.

Veranstaltungstipps

Mai


Beim Jüdischen Filmfestival laden unter anderem das Jüdische Museum und das Filmmuseum Potsdam dazu ein, jüdische Filme aus der ganzen Welt anzuschauen.

 

Mai/Juni


Untrennbar sind Kreuzberg und der Karneval der Kulturen. Auf dem Straßenfest wird die kulturelle Vielfalt der Stadt deutlich und am Pfingstsonntag ist der berühmte Karnevalsumzug das Highlight.
 

Dezember

 

Der Weihnachtsmarkt Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt gilt vor der Kulisse des Platzes als besonders empfehlenswert.

 

Sommer

 

Jeden Sommer laden die Berliner Museen zur Langen Nacht der Museen ein und öffnen ihre Türen bis nachts um 2.00 Uhr.

Juni

 

Das DMY International Design Festival findet ab 2015 in einer neuen Location im Kraftwerk Berlin Mitte statt, lädt aber wie gewohnt ein, sich neue Produkte, Prototypen oder Materialinnovationen anzusehen.

 

Ganzjährig


Wer ein einzigartiges Andenken für schmales Geld aus Berlin mitnehmen möchte, nutzt einen der zahlreichen Photoautomaten, die insbesondere in Mitte, Kreuzberg und Friedrichhain zu finden sind.

 

Januar und Juni


Die Berliner Fashionweek nutzt neben der Arena die Räumlichkeiten des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhofs und lockt zwei Mal im Jahr Modeschöpfer, Laufstegschönheiten und Fashionblogger nach Berlin.

 

Juni


Jedes Jahr zum Sommeranfang am 21. Juni beginnt die Fete de la Musique mit zahlreichen kostenfreien Musikveranstaltungen in der ganzen Stadt.

Juni


Bildungs-, Kultur-, Kunst- und urbane Begegnungsstätten laden im Juni beim Make City Festival dazu ein, die Stadt mitzugestalten.

 

Juni


Beim langen Tag der Stadtnatur finden zahlreiche Veranstaltungen vor allem in den Urban-Gardening Projekten in Berlin statt.

 

Juni

Die Berlin Food Art Week vereint in über 30 Locations Gastronomie und Kunst.

 

September


Für Sportbegeisterte ein Muss: Das Internationale Stadionfest Berlin (ISTAF) ist eine traditionelle Leichtathletikveranstaltung, die jährlich im Olympiastadion stattfindet.

asisi Panorama Berlin

Checkpoint Charlie   Friedrichstraße 205   10117 Berlin

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White TripAdvisor Icon

Unternehmen

Presse

Kontakt

Jobs

Rechsthinweise

Impressum

Datenschutz

© 2017, asisi F&E GmbH