YADEGAR ASISI PANORAMA
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey TripAdvisor Icon

Buchtipp: Fotografieren verboten! Die Berliner Mauer von Osten gesehen.

April 29, 2019

 

 

 

Das Buch „Fotografieren verboten!“ mit einer Sammlung von 78 Fotos ist eine systematische Dokumentation des innerstädtischen Verlaufs der Berliner Mauer mit seinen Grenzanlagen von Pankow bis Treptow von Ost-Berliner Seite.


Fotografieren verboten! Das galt für die gesamte Berliner Mauer und den Grenzanlagen auf der Ostseite. Mit einem eingeschränkten Zugang auf die Grenzanlagen durch Absperrungen und bauliche Maßnahmen wollte man Fluchtvorbereitungen und Spionage vorbeugen. Das Bildverbot wurde von den Grenztruppen, der Volkspolizei und der Stasi überwacht. Wer sich dem Verbot widersetzte und erwischt wurde hatte mit einer strafrechtlichen Verfolgung zu rechnen.  


Der Diplom-Ingenieur Gerd Rücker, der zu DDR-Zeiten bei der Deutschen Post Kabelverläufe dokumentierte, ist an seinen arbeitsfreien Tagen zwischen 1976 und 1986 immer wieder und öfter große Teile der 46km langen Mauer abgegangen und hat sich trotz der Gefahr erwischt und verhaftet zu werden,  dem Fotografie-Verbot widersetzt. Auf seinen Streifzügen ging er sehr akribisch vor. Bevor er ein Foto mit seiner Altix-N-Kamera schoss, spähte er geeignete hohe Standorte und Hausflure aus, von denen er unbemerkt fotografieren konnte. Die illegal aufgenommenen Bilder entwickelte er heimlich in seinem Badezimmer und stellte sie in einem Fotoalbum zusammen. Aus Angst entdeckt zu werden hat er sich in all den Jahren nur seiner Frau anvertraut.  


Gerd Rücker, der durch die Mauer von seinen im Westen lebenden Angehörigen und Freunden, getrennt wurde, wollte mit seinen Aufnahmen einen Beweis für die Existenz der Mauer schaffen, damit später die Trennung nicht verschwiegen werden konnte.


Zum 20. Jahrestag des Mauerbaus wurden die historischen Fotografien, die aufgrund des Seltenheitswertes als Zeitdokument von hohem Wert sind, mit aktuellen Fotos in einem Buch gegenübergestellt. Die Seiten des Fotoalbums werden im Originalzustand gezeigt und Rückers ergänzt noch biografische und erläuternde Texte zur Entstehung der Aufnahmen.



Zum Buch:
L. Dollmann / M. Wichmann (HG.)
Fotografieren verboten! Die Berliner Mauer von Osten gesehen
Mit Aufnahmen und Erinnerungen von Gerd Rücker
Veröffentlichung Der Stiftung Berliner Mauer
112 Seiten
ISBN 978-3-86153-857-8
20,00 EUR
Ch. Links Verlag



Quelle: Pressemitteilung der Stiftung Berliner Mauer berliner-mauer-gedenkstaette.de/pressemitteilungen_2015/buchvorstellung_ruecker.pdf

 

 

 

Quelle Foto: Ch. Links Verlag

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Schlagwörter
Letzte Einträge
Please reload