YADEGAR ASISI PANORAMA
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey TripAdvisor Icon

Schon gewusst? Checkpoint Charlie

July 24, 2017

 

Das asisi Panorama Berlin mit Yadegar Asisis Panorama DIE MAUER steht direkt am historischen Checkpoint Charlie. Der Checkpoint Charlie war ein Grenzübergang, der den US-amerikanischen vom sowjetischen Sektor trennte. Der Übergang wurde jedoch ausschließlich von Ausländern und Mitarbeitern der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR sowie von DDR-Funktionären benutzt. Grenzkontrollen gab es nicht.
 
An Bekanntheit gewann der Checkpoint aufgrund der Konfrontation am 27. Oktober 1961. Auf beiden Seiten des innerstädtischen Grenzüberganges Friedrichstraße standen sich amerikanische und sowjetische Panzer direkt gegenüber, jede Seite war bereit zu schießen. Ausgelöst wurde der Konflikt, als sich auf Anweisung des DDR-Innenministeriums amerikanische Militär-Angehörige in Zivil am Grenzübergang ausweisen sollten. Dies verstieß gegen die getroffenen Vereinbarungen. Nach einer angespannten Nacht sowie einem angespannten Tag, gab es ein Gespräch zwischen Jon F. Kennedy und Nikita Chruschtschow, was dazu führte, dass beide Seiten jeweils 10 Meter zurück rückten, und damit die Wahrscheinlichkeit einer Schießerei reduzierten.
 
Und wieso eigentlich „Checkpoint Charlie“? Das kommt vom internationalen Buchstabieralphabet: Der Checkpoint war der dritte amerikanische Kontrollpunkt. Demnach gab es zusätzlich die Checkpoints Alpha und Bravo sowie den wohl bekanntesten, den Checkpoint Charlie.
 
Nach dem Mauerfall wurde der Checkpoint abgebaut und wird jetzt im Alliierten Museum ausgestellt. Heute steht nur noch eine Nachbildung an den früheren Grenzübergang. Einige Einrichtungen wie das asisi Panorama Berlin, das Mauermuseum oder die Open Air Ausstellung „BlackBox Kalter Krieg“ erinnern an die damalige Zeit.

 

Foto: Norbert Michalke © asisi
 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Schlagwörter
Letzte Einträge
Please reload

Please reload

Archiv